Alle Artikel in Wahlkreis

Pressemeldung: Auftaktveranstaltung zur Bürgersprechstunde in den Veedeln Erste Station: Vingst

Am Mittwoch, 21.02.2018 startete mit der Bürgersprechstunde in der Traditionsgaststätte „Vingster Pohl“ im rechtsrheinischen Stadtteil eine Veranstaltungsreihe, die fortgesetzt werden soll.

In gemütlicher Runde und völlig ohne Vorgaben stellte sich die direkt gewählte Landtagsabgeordnete Susana dos Santos Herrmann den Fragen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger. Die anwesenden Gäste hatten darüber hinaus Gelegenheit, lokale Anliegen mit dem Vorsitzenden der SPD-Bezirksfraktion, Markus Klein sowie dem Ratsherrn Christian Joisten zu diskutieren.

Dabei wurden viele Themen angesprochen, wie bspw. Parksituation im Veedel sowie im gesamten Bezirk, die Situation des Vingster Marktplatzes oder die Forderung nach Aufstockung des Bezirksordnungsdienstes einhergehend mit intensiverer Sanktionierung bei Fehlverhalten. Die Sauberkeit in der Stadt nahm ebenfalls einigen Raum der Diskussion ein.

Aber natürlich kamen auch positive Dinge, wie der baldigen Fertigstellung des Spielplatzes an der Kampgasse oder den beginnenden Bauarbeiten an der Haltestelle Vingst, die dadurch endlich barrierefrei wird zur Sprache.

Die Bürgersprechstunde endete mit einer Diskussion um die Regierungsbildung in Berlin.

„Das war ein spannender Abend. Für mich ist klar, dass damit eine Gesprächsreihe startet, die ich möglichst in jedem Veedel des Wahlkreises durchführen werde.“, sagte dos Santos abschließend.

PM Bürgersprechstunde in Vingst

Einladung Bürgersprechstunde

Bürgernähe muss gelebt werden.“, meint Susana dos Santos Herrmann. Die im Mai des vergangenen Jahres neu gewählte SPD-Landtagsabgeordnete lädt dazu zu einer offenen Bürgersprechstunde ein.

Und zwar am Mittwoch, 21.02.2018 um 19.00 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr in der Traditionsgaststätte „Vingster Pohl“, Waldstraße 9, 51107 Köln.

 

Bei Schnittchen und Pittermännchen möchte Susana dos Santos die Meinung der Bürgerinnen und Bürger hören und mit ihnen in gelöster Atmosphäre diskutieren.

Als weitere Ansprechpartner werden Markus Klein, Vorsitzender der SPD-Bezirksfraktion im Stadtbezirk Kalk und Christian Joisten, integrationspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion zur Verfügung stehen.

Bitte um Anmeldung im Bürgerbüro Kalk von Susana dos Santos auf der Kalker Hauptstraße 212, 51103 Köln, Tel.: 0221 / 870 43 02. Mitarbeiter Frank Heinz ist dafür auch via Email unter: frank.heinz@landtag.nrw.de erreichbar.

PM Draht zu Susana dos Santos im Bürgerbüro Kalk

„Bürgernähe muss gelebt werden.“, meint Susana dos Santos Herrmann.

 

Die im Mai des vergangenen Jahres neu gewählte SPD-Landtagsabgeordnete bietet dazu regelmäßig offene Bürgergespräche im Bürgerbüro Kalk auf der Kalker Hauptstraße 212, 51103 Köln an.

Hier können Bürgerinnen und Bürger mit der Abgeordneten direkt über alles sprechen, was auf dem Herzen liegt.

Die Bürgergespräche finden stets montags in der Zeit von 16.30 – 18.00 Uhr statt.

Folgende Termine für das erste Halbjahr 2018 stehen als Angebot fest:

Weiterlesen

Noch freie Plätze Besucherfahrt Landtag am 13.12.2017 zur Landtagsabgeordneten Susana dos Santos

Besuchen Sie mich im Landtag NRW

Als direkt gewählte Landtagsabgeordnete im Wahlkreis Köln VI (nördl. Innenstadt, Deutz, westl. Stadtbezirk Kalk), biete ich regelmäßig Fahrten in den Düsseldorfer Landtag an und lade interessierte Bürgerinnen und Bürger am 13.12.2017 zu einer Fahrt in den Landtag NRW ein. Es gibt noch freie Plätze.

Die Fahrt beginnt um 9.00 Uhr ab Bezirksrathaus Kalk, Kalker Hauptstraße 247-273, 51103 Köln-Kalk (Haltestelle: Kalk Kapelle).

 

Das Programm im Einzelnen:

 

9.00 Abfahrt Bezirksrathaus Kalk
10.15 Ankunft und Sicherheitscheck
10.30 Informationsprogramm des Besucherdienst
11.30 Frühstück / Brunch
12.15 Diskussion mit der Abgeordneten Susana dos Santos Herrmann
13.15 Programmende
 

 

Für die Fahrt nach Düsseldorf steht ein Reisebus zur Verfügung.

 

Wer Interesse hat mitzufahren, kann sich bei Frank Heinz im

Kalker Bürgerbüro melden unter der Tel. Nr. 0221 / 870 43 02 oder E-Mail-Adresse

frank.heinz@landtag.nrw.de.

Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis zu Besuch im Landtag

Am 16.11.2017 bekam ich am Rande des Plenums Besuch von Bürgerinnen und Bürgern aus meinem Wahlkreis. Nach einer Einführung über die Architektur, Arbeitsweise und Historie des Landtag NRW sowie einem kleinen Frühstück wurde die Plenardebatte live von der Zuschauertribüne aus mitverfolgt. Danach konnte ich mit der Besuchergruppe kleine und große Fragen diskutieren.

Die nächste Fahrt findet am 13. Dezember statt. Wer hier noch mitfahren möchte mag sich gern an Frank Heinz in meinem Wahlkreisbüro in Kalk melden unter 0221 / 870 4302 oder frank.heinz@landtag.nrw.de.

 

Wegen Sabotage am Zugweg

Susana dos Santos Herrmann verpasst Schülerinnen des Ursulinengymnasiums im Landtag und trifft stattdessen Franz Müntefering

Am Montag, 19.06.2017 besuchten Schülerinnen der 9. Klassen der Ursulinenschule, ein Gymnasium für Mädchen aus der Altstadt Nord den Landtag NRW und wollten auch mit ihrer direkt gewählten Abgeordneten des Wahlkreises, Susana dos Santos Herrmann, diskutieren.
Nach einer Einführung in die Geschichte und Funktion des Landtags sowie einer kleinen Stärkung durften die Schülerinnen auch in das Allerheiligste des Landtages: In den Plenarsaal. Dort schlüpften sie in die Rolle der Landtagsabgeordneten und simulierten den Weg eines Gesetzgebungsverfahrens. Weiterlesen

#dranbleiben für mehr Sicherheit am Rheinboulevard

„Mehr Sicherheit statt mehr Verbote!“, das ist, auf eine kurze Formel gebracht, meine Haltung zu öffentlicher Sicherheit. Das gilt ganz besonders am Rheinboulevard!

Die wunderbare Treppe am Deutzer Rheinufer mit dem grandiosen Blick auf das Panorama der Kölner Altstadt mit Dom, Groß St. Martin und dem Rheingarten ist ein beliebtes Freizeitziel für viele Kölner und Kölnerinnen. Das muss so bleiben! 

Deswegen ist es richtig, wenn Stadt und Polizei nun an neuen Sicherheitskonzepten für den Rheinboulevard  arbeiten. Keinesfalls dürfen die schlimmen Vorfälle der letzten Wochen geduldet werden. Aber: Ein Shisha-Verbot, wie Stadtdirektor Stephan Keller (CDU) dies jetzt dekretiert hat, wird nicht helfen. „Nicht die Shisha ist das Problem, sondern die Pfeife, die an ihr zieht“, kommentiert Chris Merting im Kölner Express. Das meine ich auch: Wer mit Freunden friedlich raucht und darauf achtet, dass die Kohlen ordnungsgemäß entsorgt werden, sollte nicht vertrieben werden. Das gilt genauso für die vielen anderen, die hier ein Kölsch oder einen Rotwein genießen. 

Wer allerdings mutwillig Dreck macht, laut und aggressiv auftritt oder gar eine Prügelei provoziert, muss harte Konsequenzen spüren. Dafür braucht es nicht mehr Verbote, sondern mehr Ordnungs- und Polizeikräfte. Gemeinsame Streifen von Polizei und städtischem Ordnungsdienst die Präsenz zeigen, schaffen mehr Sicherheit, ohne Verbote.

Doch die Mehrheitsparteien im Stadtrat verweigern das dafür benötigte Personal. CDU und Grüne lehnten mit Hilfe der FDP Anfang April einen SPD-Antrag für 100 zusätzliche Ordnungskräfte ab. https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=68228&voselect=16709  Weiterlesen

Weihnachtsgrüße für Johanniter

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen habe ich zusammen mit meinem Ratskollegen Christian Joisten die Ostheimer Wache der Johanniter-Unfallhilfe besucht. Regionalvorstand Reinhold Lapp-Scheben und Wachleiter André Hentschel habe ich bei dieser Gelegenheit  fünfzig Nussecken überreicht. Sie sind für die Rettungskräfte gedacht, die über die Feiertage in Ostheim Dienst tun und schnell eingreifen, wenn es zu Notsituationen kommt. Ein kleines Dankeschön für die, die arbeiten, während die meisten anderen mit ihren Familien Weihnachten feiern. 

Natürlich gilt mein Dank auch allen anderen, die über die Feiertage in Krankenhäusern, auf Polizei- und Feuerwehrwachen, in Bussen, Bahnen und Zügen und sonstigen öffentlichen Verkehrsmitteln für uns tätig sind. Ohne sie alle geht es nicht! Nie!

Hier noch die dazugehörige Pressemitteilung: pm_besuchbeijohannitern

Ratsfrau dos Santos kandidiert für den Landtag

Anfang November nominierte die KölnSPD ihre Kandidat*innen für die Wahlen im Jahr 2017. Für den Wahlkreis 18, der den westlichen Bereich des Stadtbezirkes Kalk sowie Deutz und die nördliche Innenstadt umfasst, tritt die stellvertretender Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Susana dos Santos Herrmann an. „Bezahlbare Wohnungen, gute Bildung für alle und eine leistungsfähige Infrastruktur sind die Themenbereiche, für die ich mich auf Landesebene einsetzen möchte“, warb dos Santos für ihre Kandidatur. Sie überzeugte die Delegierten und wurde mit 88 Prozent der Stimmen auf der Wahlkreiskonferenz der SPD aufgestellt.  Weiterlesen