Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bürgernähe

Kaffeehausgespräch Kalk

Mittwoch, der 25. September 18 Uhr im

Café Schlechtrimen: Kaffeehaus Gespräch

mit Frau Susana dos Santos Herrmann, MdL.

 

Was macht ein/e Landtagsabgeordnete/r?

Kaffeehaus Gespräche:

Bürgerinnen und Bürger sprechen mit Menschen u. a.

aus Kultur und Politik

„Was ich immer schon fragen/ wissen wollte“

SPD Ortsverein Rath/Heumar lädt ein zum Kinderfest

Die SPD Rath/Heumar lädt wieder Kinder, Eltern, Großeltern und Freundinnen und Freunde zum traditionellen Kinderfest ein.

Die Veranstaltung findet statt am Samstag, den 14. September 2019 von 14.30 bis 17.30 Uhr auf dem Kurt-Henn-Platz vor dem Bürger- und Vereinszentrum an der Rösrather Straße 603.

Besondere Attraktion ist in diesem Jahr ein Auftritt der Band Pelemele, die Rockmusik für Kinder spielt. Die auch durch Fernsehauftritte bekannte frühere Hausband der „Kinderstunksitzung“ wird dabei nach eigenem Bekunden die SPD und Rath/Heumar zum „Ausrasten“ bringen. Wieder dabei ist auch die Kindertanzgruppe „Ühlepänz“ der Großen Höhenhauser KG Naaksühle 1949 e. V. Die Kinder erwarten zudem Spiele und Bastelangebote. Für das leibliche Wohl wird mit Grillwürstchen und Getränken gesorgt.

Auch in diesem Jahr besteht für Kinder wieder die Möglichkeit, ihre nicht mehr benötigten Spielsachen im Rahmen eines nichtkommerziellen Kinderflohmarktes unter dem Motto „Kinder für Kinder“ anzubieten. Nur hierzu wird eine Voranmeldung per E-Mail unter info@spd-rath-heumar.de erbeten.

Während des Festes stehen örtliche Mandatsträger zum Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Wir sind Ostheim

Bürgerfest „Wir sind Ostheim“

Veranstalter sind wie auch in den letzten Jahren die Bürgervereinigung Ostheim e.V.  und der Veedel e.V.

Die Schirmherrschaft hat Frau Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes.

Die Moderation übernimmt Susana dos Santos Herrmann.

Wir erwarten wie in den letzten Jahren wieder circa 50 Stände und ein attraktives Musik- und Unterhaltungsprogramm. Weitere Informationen können sie dem beigefügten Flyer entnehmen.

 

Termin: Sonntag, der 08.September von 14.00-19.00 Uhr

Ort: REWE-Parkplatz (Ecke Zehnthofstr.–Frankfurter Str.) bis zur Stadtsparkasse in Köln-Ostheim

Verbraucherschutz aus einer Hand

In Deutschland sind die Kommunen für die Schuldnerberatung und die Länder für die Insolvenzberatung zuständig.

Die SPD-Landtagsfraktion möchte ermöglichen, die Beratung in eine Hand zu legen, da vieles miteinander einher geht.

 

Ort: Rolshover Str. 87-91, 51105 Köln (Arbeitsprojekt IB Köln)

Zeit: Donnerstag, 04.04.2019, 19:00 Uhr

Gäste:

  • Sonja Bongers, MdL, rechtspol. Sprecherin SPD-Landtagsfraktion
  • Pamela Wellmann, Gruppenleiterin Kredit und Entschuldung der Verbraucherzentrale NRW

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Bürgersprechstunde Deutz

Als direkt gewählte Landtagsabgeordnete auch für den Stadtteil Deutz möchte ich Ihre Meinung hören und mit Ihnen diskutieren.

 

Gemeinsam mit dem Ortsverein Deutz

lade ich daher ein:

 

Mittwoch, 03.04.2019, 19.00 Uhr

Bürgerzentrum Deutz, Tempelstraße 41-43, 50679 Köln

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

PM: Stichwahl

Christian Dahm

„Pläne zur Abschaffung der Stichwahl gehören in die Mülltonne“

 

In der Ausgabe des Kölner Stadt-Anzeigers vom 21.02.2019 kritisiert der ehemalige Präsident des Verfassungsgerichtshofes NRW (VGH), Michael Bertrams, die Pläne von CDU und FDP zur Abschaffung der Stichwahl. Das VGH-Urteil von 2009 legitimiere hiernach den Gesetzgeber nicht dazu, die bestehende Regelung erneut zu streichen. Dazu erklärt Christian Dahm, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Nach der Expertenanhörung im Landtag, die für CDU und FDP verheerend war, folgt nun für die Regierungsfraktionen innerhalb kürzester Zeit die nächste schallende Ohrfeige. Wenn selbst der ehemalige Präsident des Verfassungsgerichtshofs kritisiert, dass es keine hinreichenden Gründe für eine erneute Abschaffung der Stichwahl gibt, sollten CDU und FDP ihre Pläne ganz schnell in der Mülltonne entsorgen.“

„Diskutieren Sie mit mir über die Digitalisierung!“

Kölner Landtagsabgeordnete dos Santos Herrmann startet Social-Media-Aktion

Die Digitalisierung wird in den nächsten Jahren große Veränderungen mit sich bringen und insbesondere die Arbeitswelt steht bereits jetzt vor einer deutlichen Umgestaltung: „Schon heute ist absehbar, dass die Menschheit mit einer weiteren industriellen Revolution konfrontiert ist“, erklärt die Kölner Landtagsabgeordnete Susana dos Santos Herrmann (SPD). Die Digitalisierung begegnet der Sozialdemokratin dabei auf verschiedene Weise: Einerseits hätten viele Menschen Angst, mit der Entwicklung nicht mehr mithalten zu können, vor großen Umbrüchen und Arbeitslosigkeit. Andererseits gäbe die digitale Revolution auch große Chancen, z. B. für eine aufstrebende Gründerszene. Weil die Digitalisierung so viele Menschen so unterschiedlich bewegt, möchte die Parlamentarierin mit den Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt treten, um mit ihnen darüber zu sprechen. Im Oktober startet dos Santos Herrmann deshalb ihre Social-Media-Aktion „Thesen zur Digitalisierung“. Die SPD-Politikerin veröffentlicht auf Facebook und Instagram dabei bis zum Jahresende alle 14 Tage eine These zur Digitalisierung. Schwerpunkte der Aktion sind die Veränderungen der Arbeitswelt, neue Formen der Mobilität und Datensicherheit.

„Als Landtagsabgeordnete der Stadtteile Kalk, Deutz und der nördlichen Innenstadt sehe ich in meinem vielfältigen Wahlkreis sowohl die Chancen, als auch die Risiken technischer Neuerungen. Für Innovation und Wohlstand gibt es dabei eine Menge Potenzial. Die Risiken bestehen darin, dass die Qualifikationen vieler Arbeitnehmer womöglich nicht mehr ausreichen werden und sie infolgedessen von Jobverlusten bedroht sein könnten. Dies macht den Menschen Angst und wir müssen diese Sorgen ernst nehmen. Deshalb ist es wichtig, dass ich mich mit beiden Seiten der Digitalisierung und dem Wandel unserer kompletten Lebenswelt intensiv beschäftige“, betont die Politikerin. Der erste Beitrag soll am 4. Oktober veröffentlicht werden. Dos Santos Herrmann: „Sie sind herzlich dazu eingeladen, mit mir über die Digitalisierung zu diskutieren!“

 

 

Kalk Kunst am SPD-Bürgerbüro Kalk

Susana dos Santos Herrmann umrahmt von Roger Lewentz und Christina Kampmann

SPD-Bürgerbüro zeigt Werke der „KalkKunst“ – NRW-Landtagsabgeordnete dos Santos und rheinland-pfälzischer SPD-Chef Lewentz betonen Bedeutung eines lokalen Angebots der SPD

„Ich finde es großartig, dass ihr vor Ort Flagge zeigt“

 

Das Bürgerbüro der Kölner NRW-Landtagsabgeordneten Susana dos Santos Herrmann (SPD) ist erstmals Ausstellungsort der „KalkKunst“. Zusammen mit prominenten Gästen gab die Politikerin am Freitag, den 21. September den Startschuss für das digitale Kunstprojekt „Garten Kalk“ des südkoreanischen Künstlers Sae Yun Jung vom Animationsstudio Vamos Animation: „Seit mehr als 25 Jahren ist das Bürgerbüro Anlaufpunkt für die Menschen mit ihren Problemen. Ab jetzt wird es für ein paar Wochen auch ein Ausstellungsort für innovative Kunst sein wird“, freute sich dos Santos anlässlich der feierlichen Eröffnung. Zu den geladenen Gästen gehörte der rheinland-pfälzische SPD-Landeschef und Innenminister des Landes, Roger Lewentz sowie die NRW-Abgeordnete Christina Kampmann, die Sprecherin der SPD-Fraktion im Ausschuss für Digitalisierung und Innovation ist.

Dos Santos erklärte, dass die Digitalisierung fast alle Lebensbereiche präge und nun auch die Kunst erreiche: „Die Digitalisierung macht Kunstwerke möglich, die sich bisher niemand vorstellen konnte“, betonte die SPD-Politikerin. Der seit 2010 in Deutschland lebende Künstler Sae Yun Jung entwickelte animierte Grafiken, die Pflanzen zeigen. Nachdem man eine App heruntergeladen und das Smartphone kurz vor eine Zeichnung gehalten hat, bewegen sich die Pflanzen – und zugleich erklingt eine stimmungsvolle Melodie. Einige Werke von Yun Jung sind im Bürgerbüro ausgestellt. Dos Santos sagte, dass sich mit Innovationen dieser Art gerade ein Stadtteil wie Kalk positiv hervortun könne, der in den letzten Jahrzehnten einen harten Strukturwandel durchgemacht habe. Die frühere NRW-Familienministerin Christina Kampmann zeigte sich begeistert. Die Kalker Hauptstraße sei genau der richtige Ort, diese Art von Kunst zu präsentieren. Denn hier lebe die Mitte der Gesellschaft, sodass jeder daran teilhaben könne. Das sei auch der Anspruch als sozialdemokratische Partei.

Dos Santos: „Wir müssen mit den Menschen ins Gespräch kommen“

Weiterlesen

Die SPD ist nahe dran am Bürger

Die Haltestelle Vingst wird barrierefrei umgebaut.

Für die NRW-Landtagsabgeordnete dos Santos Herrmann erfüllt das SPD-Bürgerbüro in Kalk eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion

Die da in Berlin und Düsseldorf würden doch sowieso nur machen, was sie wollen. Und überhaupt, die Politiker im nordrhein-westfälischen Landtag seien doch viel zu weit weg von den alltäglichen Sorgen der Menschen. Sätze wie diese hat die Kölner Landtagsabgeordnete Susana dos Santos Herrmann (SPD) schon oft von Politik-frustrierten Bürgern gehört. Dos Santos möchte die Kritik so jedoch nicht gelten lassen. „Die SPD ist in Kalk nahe dran am Bürger. Seit mehr als 25 Jahren fungiert das Bürgerbüro als Anlaufstelle für die Menschen. Wer Probleme hat oder auf öffentliche Missstände hinweisen möchte, kann sich an das Büro auf der Kalker Hauptstraße wenden“, betont die SPD-Politikerin. Ihr Büroleiter Frank Heinz nehme die Anliegen gerne auf.

Gerade in aufgeregten Zeiten wie diesen erfülle das niedrigschwellige Angebot eine wichtige Funktion, erklärt die Abgeordnete. Die SPD nehme die Ängste der Bevölkerung etwa vor der Zuwanderung ernst. Vor allem im Stadtteil Kalk habe man es mit überdurchschnittlich vielen Migranten zu tun: „Es liegt doch auf der Hand, dass die Integration so vieler Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen nicht einfach ist“, führt die Politikerin aus. Ihr Büro sei manchmal so eine Art Ventil für Bürger: „Die SPD muss die Sorgen und Nöte aufnehmen. Viele Menschen suchen eine Wohnung, bei viel zu wenigen kommt der wirtschaftliche Aufschwung an. Der soziale Friede ist durch Ungleichheit in Gefahr, und die Demokratie dadurch mit“.

Und genau darum gehe es im Kalker Bürgerbüro: Der Kümmerer zu sein. Die Menschen da abholen, wo sie gerade im Leben stehen. Das könne der Hartz-IV-Empfänger sein, der Probleme damit hat, den Antrag korrekt auszufüllen. Das könne die Mutter sein, die keinen Kita-Platz findet. Das könne aber auch der Bürger sein, der sich über das Erscheinungsbild der SPD beschwert. Oft machten die Besucher auch wiederholt auf bestimmte Missstände aufmerksam: „Das ist dann der Punkt, wo konkrete Bedürfnisse auch in ganz konkrete Politik umgesetzt werden können“, erklärt dos Santos.

 

Haltestelle Vingst wird umgebaut

Weiterlesen

PM: Urlaubszeit im Bürgerbüro Kalk der Landtagsabgeordneten Susana dos Santos ab 30.07.2018-13.08.2018

Das Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Susana dos Santos Herrmann (SPD) auf der Kalker Hauptstraße 212, 51103 Köln macht Sommerpause und öffnet am 13.08.2018 wieder.

 

Dann bietet das Büro als Anlaufstelle für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger wieder Beratung in sämtlichen Feldern des alltäglichen Lebens an.

„Unsere Gesellschaft ein bisschen besser machen, das ist der Anspruch des seit über einem Vierteljahrhundert an der Stelle befindlichen Angebotes.“, so dos Santos.